Zur Zeit sind Benutzer im Chat.

Über den Home-Button gelangen Sie immer auf die Startseite zurück !
| Forum | Suchen | Mitglieder | Chat | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Schwedter T-34
Forum
- Historisches



 
Name Nachricht
133SDT


Siedler
8 Beiträge

Schwedter T-34, 20 Dec. 2014 18:49


Hallo.

Habe zufällig ein Foto eines T-34 in Homburg/Saar gefunden, bei dem es sich mit ziemlicher Sicherheit um "unseren" T-34 aus dem Park Heinrichslust handelt. Ob er am 2. Weltkrieg tatsächlich teilgenommen hat? Nach meiner Meinung auf Fall ein T-34 aus NVA-Beständen. Abgelichtet 2011:

Gruß





 HomePage   T-34 Homburg, Industriestraße
 
 
Beitragsbewertung:
     
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 20 Dec. 2014 23:15


Ja, der ging ins Saarland und da dürfte es nicht so viele von geben.

Das Genie macht seine Fehler wenn keiner hinsieht !


 
Beitragsbewertung:
     
133SDT


Siedler
8 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 21 Dec. 2014 10:39


Noch weitere, etwas ältere Bilder (2008) vom Schrottplatz:

http://i35.tinypic.com/15qzqs1.jpg 


http://i38.tinypic.com/2mg5rah.jpg 


http://i35.tinypic.com/23st40k.jpg


 
Beitragsbewertung:
     
Onkel_Uhu



Adeliger
257 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 21 Dec. 2014 11:25


Ich frage mich ernsthaft, warum baute man den T34 in Schwedt ab um ihn hunderte von Kilometern in das Saarland zu schaffen um ihn dort auf den Schrottplatz verrotten zu lassen. Hat Schwedt und Umgebung keine Schrottplätze ? Aber da hat sich sicherlich wiedermal jemand mit dem Verkauf etwas in die eigene Tasche gesteckt. Ich hasse diese koruppte scheiß Welt.


 
Beitragsbewertung:
     
133SDT


Siedler
8 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 21 Dec. 2014 11:51


Lag wohl daran, dass in der Zeit der Westen alles konnte, vor allem besser, während wir uns auf einmal nicht mal mehr die Schuhe zubinden konnten. Als Denkmal sicher fehl am Platz, vor allem als Befreiungssymbol von den SS-Truppen Skorzenys (der war ab März 45 gar nicht mehr hier, genau wie die SS-Jagdverbände bzw. das SS-Fallschirmjäger-Bataillon 600) aber auf jeden Fall eine erhaltenswerte Sehenswürdigkeit. Bin ja damals jeden Tag am T-34 vorbeigefahren und für Fremde war das Ding schon was besonderes. Die sind oft stehengeblieben und haben sich den Panzer angeschaut. Aus meiner Sicht Sicht ein übereilter Beschluss des damaligen Runden Tisches.


 
Beitragsbewertung:
     
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 22 Dec. 2014 09:47


Naja, ich hätte das mahnmal stehen gelassen, würde es aber jetzt auch nicht wieder neu errichten. Habs nicht so mit dem Militär. Eher wäre ich für die Neuerrichtung der Kriegerdenkmale für die Gefallenen.

Das Genie macht seine Fehler wenn keiner hinsieht !


 
Beitragsbewertung:
     
133SDT


Siedler
8 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 22 Dec. 2014 10:52


Wie die Bilder aus dem Brückenkopf Schwedt, konkret aus Grabow, ja beweisen, wurde bei den Kämpfen ab Februar 1945 auch der T-34/85 durch die Rote Armee eingesetzt. Insofern hätte der Panzer, der ja nun vorhanden war,  in entsprechender vorbilgerechter Bemalung z. B. als Torwächter für die doch relativ unbekannte Kriegsgräberstätte eine durchaus sinnvolle, weil anziehende Funktion erfüllen können. Zum Verrosten und -gammeln hätte man ihn nun nicht ins Saarland karren müssen.


 
Beitragsbewertung:
     
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 22 Dec. 2014 16:41


Der T 34 soll aber einer aus der Stettiner Stoßrichtung (aus Gartz kommend) gewesen sein.

Das Genie macht seine Fehler wenn keiner hinsieht !


 
Beitragsbewertung:
     
133SDT


Siedler
8 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 22 Dec. 2014 17:35


Nach meiner Meinung ist das ein T-34/85m, wie er bei der NVA verwendet wurde. Ob er in seinem ersten Leben Weltkriegsteilnehmer war, sei mal dahingestellt. Ich denke, er wurde von der NVA ausgemustert, analog dem T-34 in Kienitz und Seelow.




Geändert von 133SDT am 27.Dec.2014 16:52
 
Beitragsbewertung:
     
133SDT


Siedler
8 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 27 Dec. 2014 20:47


Eine Frage noch zur Gedenkplatte am Sockel. Auf dem in der MOZ vom 20.12.2014 veröffentlichten Bild des Panzers, dass ihn am 06. Oktober 1984 zeigen soll, kann man folgende Inschrift lesen:

"Ruhm und Ehre den Helden der Sowjetarmee die am 26 April 1945 die Stadt Schwedt vom Faschismus befreiten"

In meiner Erinnerung war dort auch mal der Name Skorzeny mit einem leicht abweichenden Text vermerkt. Habe ich mir das eingebildet, oder gab es verschiedene Platten?


 
Beitragsbewertung:
     
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 28 Dec. 2014 10:10


Ich wüßte nicht, was Skorzeny damit zu tun haben sollte?

Das Genie macht seine Fehler wenn keiner hinsieht !


 
Beitragsbewertung:
     
133SDT


Siedler
8 Beiträge

RE: Schwedter T-34, 28 Dec. 2014 11:18


In meiner Erinnerung lautet der Text sinngemäß, dass die Sowjetarmee Schwedt am 26. April von den SS-Truppen Skorzenys befreit hat. Dieser schwer zu lesende und auszusprechende Name hat mich damals immer sehr verwundert, ich wüsste auch nicht woher ich als Kind diesen Namen hätte kennen sollen. Aber vielleicht bilde ich mir das tatsächlich alles nur ein. Im Alter wird man ja manchmal merkwürdig...

Im übrigen gab es offenbar am 08. Mai 1975 eine regelrechte Schwemme an neuen Panzerdenkmalen. Wittenberge, Lalendorf, Brinckmannsdorf, Torgau, Potsdam, Beilrode, Chemnitz, (Burg?)...bei allen handelt es sich soweit ich das anhand der Bilder sehen konnte, analog "unserem" T-34 um ausrangierte NVA-Panzer.




Geändert von 133SDT am 28.Dec.2014 14:49
 
 
Beitragsbewertung:
     
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Schwedter T
 





Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!