Zur Zeit sind Benutzer im Chat.

Über den Home-Button gelangen Sie immer auf die Startseite zurück !
| Forum | Suchen | Mitglieder | Chat | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Ziegelei Bellinchen
Forum
- Historisches



 
Name Nachricht
Onkel_Uhu



Adeliger
257 Beiträge
 

Ziegelei Bellinchen, 05 May. 2011 21:19


Als das Haus POLDERBLICK gebaut wurde, bin ich da öfters auf der Baugrube rumgesprungen. Von denen die da gebuddelt haben, kenne ich einige privat, daher gab es da kein Problem. Mein persönlicher Fundus dieser Aktion ist ein Ziegelstein mit der Aufschrift "BELLINCHEN"



Man sagte, der Stein ist aus der Heimat, da waren hunderte von, die dann als Bauschutt abtransportiert worden sind. Der Ziegel hat das Format 25 x 6,5 x 12, dürfte somit das alte Reichsformat sein. In dem Buch von Hans Jörg Wilke "Das Unterere Odertal" wird auf Seite 67 von einer Ziegelei von Nieder Saaten berichtet. Wäre das der Urspruch für diese Ziegelsteine ?




Geändert von Onkel_Uhu am 5.May.2011 21:29

 HomePage   Schwedter Numismatik
 
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
632 Beiträge

RE: Ziegelei Bellinchen, 05 May. 2011 21:34


Es müßte sich um separate Ziegeleien handeln. Gab wohl auch noch eine in Nipperwiese. Quelle muß ich jetzt schuldig bleiben. event. Boer " Das alte Schloß zu Schwedt".
Selbst diese alle zusammen haben beim Schloßbau wohl nicht ausgereicht. Deine Steine aus Bellinchen könnten somit vielleicht vom Marstall oder der Orangerie stammen


Geändert von Schwedtportal am 5.May.2011 21:36
 
Beitragsbewertung:
       
Onkel_Uhu



Adeliger
257 Beiträge

RE: Ziegelei Bellinchen, 05 May. 2011 21:59


Auf der Baustelle da, habe ich selbst gesehen das unter ebener Erde richtige Ziegelmauern waren. Wenn man die Brücke Richtung Polen auf der linken Seite (wo die Bank steht) runterschaut, da wurde mit einem Bagger ein Keller freigelegt. Und wie es so ist, einfach zugeschüttet. Ich habe von oben alles mit beobachtet. Einen Tag zuvor waren an der Kante am linken Gehweg (Richtung Polen) noch Grabungsarbeiten. Aber wegen den gierigen Geldmangel wurde das dann abgebrochen, weil ja das Haus zum Tag X stehen MUSS ! Kein Interesse für die eigene Geschichte *Kopfschüttel*



 HomePage   Schwedter Numismatik
 
Beitragsbewertung:
       
Onkel_Uhu



Adeliger
257 Beiträge

RE: Ziegelei Bellinchen, 06 May. 2011 18:10


Habe heute das Buch "An der unteren Oder" von Lutz Libert bekommen, 2002 erschienen. Da ist auf Seite 44 ein Bild von der Brücke mit der Sicht vom Wasser Richtung Rathaus. Die erwähnten Grabungsarbeiten gehören also zu dem Haus was am Wasser hinter dem Rathaus neben der Brücke stand. Dieser Keller wurde einfach zugeschüttet. Der Keller hat richtige Ziegeln als Wände und als Dach (also Boden nach oben) waren Eisenbahnschinen zu sehen, diese lagen im Abstand von ca 70cm nebeneinander. Wer weiß was da im Keller noch zu finden gewesen wäre, jetzt ist alles kaputt, eingestürzt, zugeschüttet



 HomePage   Schwedter Numismatik
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
632 Beiträge

RE: Ziegelei Bellinchen, 06 May. 2011 18:24


Eisenbahnschienen können nur von Loren stammen, mit denen man nach dem Krieg den Schutt abfuhr. Wie lange man die genutzt hat ?
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedter Adler


Siedler
5 Beiträge

RE: Ziegelei Bellinchen, 06 May. 2012 00:02


Bellinchen in der Neumark. Die Ziegel der dortigen Ziegelei findet man häufig in Vierraden und Gatow.


Geändert von Schwedter Adler am 6.May.2012 0:03
 
 
Beitragsbewertung:
       
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Ziegelei Bellinchen
 





Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!