Zur Zeit sind Benutzer im Chat.

Über den Home-Button gelangen Sie immer auf die Startseite zurück !
| Forum | Suchen | Mitglieder | Chat | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Wie findet Ihr die neue Chronik ?
Forum
- Historisches



Seite [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] > »
Umfrage Wie findet Ihr die neue Schwedter Chronik ?
Ganz toll ! 0 0 %
Schon OK ! 1 50 %
Enttäuschend ! 1 50 %
[ Abstimmen ] Stimmen:2 100%

Name Nachricht
SDT91



Siedler
43 Beiträge

Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 09 Feb. 2011 15:04


Habe mir die neue Chronik gekauft und bin eigentlich etwas enttäuscht.
 
 
Beitragsbewertung:
     
Steffen


RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 10 Feb. 2011 09:57


Inhaltlich hat die Autorin schon gute Arbeit geleistet. Auch weiß man nicht, was noch in der erweiterten Chronik steht. Aber die Bildauswahl ist leider gemessen an heutigen Maßstäben grausam. Warum es immer wieder die gleichen Bilder sind, die veröffentlicht werden und warum Bilder vergrößert werden, bis sie pixeln oder unscharf sind, ist mir ein Rätsel. So macht man die ganze Arbeit der Autorin zu nichte. Viele zu kleine Bilder - die hätte man sich sparen können, lassen auch nichts erkennen. Die Textgestaltung wirkt lust- und ideen los. Insofern hast DU schon Recht, ist diese Chronik enttäuschend. Und der geschichtsinteressierte findet eigentlich keine neuen Informationen. Ich bin nicht enttäuscht, ich ahnte, daß es so kommen würde. Aber die Bildauswahl und -anordnung ist wirklich sehr sehr schlecht.
 
Beitragsbewertung:
     
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 10 Feb. 2011 14:48


Dem kann ich nur beipflichten. Die Bildauswahl und die leidliche Qualität machen die ganze Arbeit der Frau Zillmann zunichte. Dabei schlummern im Museum zahlreiche unveröffentlichte Bilder. Nein - man mußte wieder den alten Kram rauswühlen.
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 17 May. 2011 19:02


Bisher war ich noch nicht so zum Lesen der Chronik gekommen, aber eines fiel mir bereits auf. Betreff Hugenottenzuwanderung:

Neue Chronik S. 41 "Bis zum Ausgang des 17. Jahrhunderts siedelten sich 40 Familien in Schwedt an..." Quellenangabe Thomae.

Bei Thomae (S. 197) ist allerdings die Rede von "40 verschiedenen Familien" von denen sich " einige auf den Dörfern", ein "Teil in Vierraden" und die "meisten in Schwedt" niederließen.

Für mich ist das eine völlig andere Aussage und eine völlige Fehlinterpretation.

Ähnliche Bedenken habe ich auch bei der Wiedergabe " daß 1687 13 Wagen Tabak aus dem Amt Schwedt " verbrieft sind. Diese Quelle kann ich nicht nachprüfen. Aber meine Quelle berichtet von 13 Wagen aus der Uckermark.

Das mag jetzt zwar ein wenig pedantisch wirken, aber in einer Chronik sollten solche Daten schon der Quelle nach angegeben werden. Nun mag das letztendlich vielleicht eine Folge, der Ausdrucksgestaltung sein, aber in der Folge ergibt sich eine völlig andere Zahl, die über Jahrzehnte falsch weitergegeben wird.
 
Beitragsbewertung:
       
Onkel_Uhu



Adeliger
257 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 17 May. 2011 21:53


Ich hab sie noch nicht, habe aber aus dem Verein gehört, die Münzgeschichte ist wieder mal falsch - warum fragt man nicht Leute die von was Ahnung haben wenn man sowas als Museum einer Stadt vor hat ? Ich weiß nicht warum die alle mit ihrer Kleingeistigkeit sich an solche Bücher ranwagen. Wenn ich schon weiß, das im Ort ein Verein ist, kann ich den doch fragen - oder sind das Schisser ?

 HomePage   Schwedter Numismatik
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 17 May. 2011 23:00


Das kann ich mir auch nicht erklären. Gerade in dem Fall Münzen, wäret Ihr der erste Ansprechpartner, da es ja schon eine prächtige Dokumentation gibt. Ich habe übrigens auch noch mehr solcher Ungenauigkeiten gefunden, muß allerdings erst die Quellen nachschauen, ob mich meine Erinnerung auch nicht trügt. Welche Fehler gibt es aus Eurer Sicht ? Interessiert mich schon sehr.

P.S. Ich denke, der Frau Zillmann kann man bei dieser Datenmenge keinen Vorwurf machen. Mir sind auch schon einige "Klopse" wiederfahren. Allerdings in einem solchen Buch hätte ich das ernster betrachtet.
 
Beitragsbewertung:
       
Onkel_Uhu



Adeliger
257 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 18 May. 2011 11:02


Ich besorge Dir mal eine Broschur die in unserem Verein ausgegeben wurde, da steht das genau drinn mit den Schwedter Prägestätten und unserer Umgebung. Wie gesagt, selber gelesen habe ich es noch nicht, es wurde mir auf einer unserer Versammlung berichtet. Ich werde es selbst noch vergleichen müßen um detailiert etwas sagen zu können.

 HomePage   Schwedter Numismatik
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 01 Dec. 2011 22:34


Oh, habe leider versehentlich gelöscht.
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 17 Dec. 2011 18:59


Hallo!

Bei unseren Netzrecherchen bezüglich "Altkreis Angermünde" stießen wir auf eine "Chronik der Stadt Schwedt, Oder in Daten, Dokumenten und Bildern", hrsg. von der Stadt Schwedt/Oder, Bürgermeister, Fachbereich 7, 248 Seiten, 2010.

Als Schlag- und Stichwort: Geschichte 1157 - 2010.

Ist diese 2010er Chronik identisch mit der Chronik, die von Frau Rosemaria Zillmann verfaßt wurde und 2011 auf dem Büchermarkt erschien?

Mit freundlichen Grüßen

uposta

 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 18 Dec. 2011 11:55


Ja das ist die Chronik von Frau Zillmann. Im Stadtarchiv liegt ein erweitertes Manuskript.
Wie aber hier schon beschrieben, sind einige wirklich derbe Fehler drin, die momentan in der Korrektur sind.
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 21 Dec. 2011 20:20


Hallo!

Da auch wir davon ausgehen, dass in dieser Chronik etwas postgeschichtlich Verwertbares für uns drinne steht, müssen wir uns wohl über unser Fernleihemenagement um ein lesbares Exemplar bemühen müssen. Auf der Museumsseite ist das 2011er Chronicon bereits als "ausverkauft" gelistet. Erstaunlich?

Oder eben nicht erstaunlich, da hier nur ein einziger Voter das Zillmann‘sche Werk als "enttäuschend" votet. Die Auflagenzahlen liegen uns leider nicht vor.

Sogar die Schwedter Numismatiker halten sich seit Monaten beim Schwedtportalvoting zurück. Obwohl sie nachweislich am Inhalt Kritik äußerten. Berechtigte Kritik? Nach den Forumtexten ist das alles nebulös und unbewiesen: Denn wer nur unbetitelte Broschüren zum Besten gibt, ist wenig geeignet um gerechtfertigt öffentliche Forumkritik zu texten.

Aber vielleicht hat die bemerkenswerte Zurückhaltung der Schwedter Numismatiker auch was mit der angemerkten Ausstellung im Museum zu tun? Friedliche Koexistenz anno 2011/2012?

Möglicherweise auch hier eine friedliche Koexistenz an der Oder(blüte)?

Mit freundlichen Grüßen

uposta
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 27 Dec. 2011 12:08


Meine Kritik betrifft das Gesamtwerk in Form, Herstellungsqualität, Satz, Bildauswahl-und qualität und zuletzt doch einigen groben Fehlern.
Da ich selber schon zahlreiche Publikationen erstellt und habe drucken lassen, kenne ich durchaus die Möglichkeiten.
Daß die Kritik berechtigt ist zeigt allein der Fakt, daß an einer überarbeiteten neuen Auflage gearbeitet wird und daß ich in vielen Gesprächen auf die gleiche Resonanz gestoßen bin, ohne daß dies hier im Forum steht.

Übrigens habe ich bis zum heutigen Tag nichts aus der Postgeschichte gefunden und es wird sich auch nichts weiter darin finden lassen, was nicht schon in den Schwedter Jahresheften geschrieben wurde.

Genau da sehe ich die größte Schwäche der Chronik. Keine eigenen Recherchen oder Ableitungen oder gar neue Erkenntnisse. Nur aus alten Quellen zusammengestelltes Material. Der gestandene Heimatkundler hat somit zwar erstmal eine große Datensammlung in einem Buch, erhält aber keine darüber hinaus gehenden neue Erkenntnisse oder Informationen. Somit lohnt sich das Buch für mich eigentlich nicht, sondern stellt nur einen moralischen Wert dar, daß man es halt eben besitzt. Für den normalen Interessenten sicher ein gutes Buch, aber durch die Fehler eben auch mit Makeln belastet. Was übrigens auf nahezu jede Chronik zutrifft.
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 27 Dec. 2011 19:22


Hallo!

Ist eine Chronik partiell fehlerhaft, soll heißen: der betreffende Chronikinhalt lag bereits als historisch wahr in publizierter Form vor (so "wahr" es eben der jeweilige Forschungsstand zuließ), so hat das der Chronist zu verantworten. Fehlerhafte Inhalte sind auch nicht entschuldbar. Da zählt nix schuldmindernd. Der Käufer hat zudem ein Recht auf ein fehlerfreies Produkt "Chronik". Im ehemalgen Schwedter Sozialismus gab es sicher auch diesen prägnanten Wettbewerbs-Slogan: "Meine Hand für mein Produkt." Was man nicht alles beim Recherchieren in der DDR-Literatur findet!
Im Falle der im Jahre 2010/2011 erschienenen Schwedter Chronik scheint auch kein Jubuläum gedrängelt zu haben?

Nun, die Tatsache, dass da nix Postgeschichtliches drinne steht, macht diese Schwedter Chronik dann auch noch zu einer "unfertigen". Die städtische Postgeschichte gehört in jede Stadtchronik.

Die Inhalte der Schwedter Jahresblätter 1983 und 1984 zum Thema "Schwedter Postgeschichte" hätte man allemal nutzen können. Hätte man als Chronistenschreiber etwas am Inhalt (zu wenig Substanz, wegen zu weniger Sachzeugen) oder an der Qualität (fehlende Literaturangaben zum Abschreiben) auszusetzen gehabt, hätte man als Ansprechpartner, vergleichbar mit dem Verein der Numismatiker, ja den örtlichen Club der Postgeschichtler/Philatelisten befragen können. Der soll brandenburgweit recht bekannt sein.

Redet in Schwedt nicht Jeder mit Jedem? Gemeint ist: Vorher!

Wir haken diese Schwedter Chronik als literarische Quelle erstmal ab. Vielen Dank für den Hinweis, dass Schwedt laut aktueller Chronik keine Postgeschichte zu haben hat.

Mit freundlichen Grüßen

uposta
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 28 Dec. 2011 12:48


Hier noch einmal der versehentlich gelöschte Beitrag, der nach meiner Leseart eine grobe Fehlinterpretation enthält.

Chronik S. 134 (Quellenangabe: Springer - Verbaute Träume):



Springer S. 314: "Am 22.8.1961 bestätigte deshalb der Rat des Bezirkes den Antrag des Kreistages Angermünde und der Stadtverordnetenversammlung Schwedt, die Stadt in den Status der Kreisfreiheit zu erheben."

Da der Satz nahezu identisch zitiert wurde, kann es sich auch einfach um ein Versehen handeln. Sollte man allerdings mehrfach kontrollieren.
Nach Fußnote 19 kam es am 21.8.1961 zu einer Sondersitzung der SED-Bezirksleitung.


Geändert von Schwedtportal am 28.Dec.2011 13:28
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 28 Dec. 2011 15:34


Hallo!

Da in der Philipp-Springer‘schen Fußnote 19 beide Daten vorkommen, sowohl der 21., als auch der 22.8.1961, wird die Fußnote 19 zur Information eingestellt. Es ist möglich, dass nur ein nicht zutreffendes Datum übernommen wurde? Einen Tippfehler kann man hier natürlich diskutieren.

"19 BLHA Bez. FfO Rep. 601/4250, Sondersitzung des RdB am 22.8.1961, Bl. 2; BLHA Bez. FfO, Rep. 730/554, Sitzung Sekretariat der SED-BL am 21.8.1961, 6 S., hier S. 4. Der entscheidende Beschluß dürfte allerdings auf höherer Ebene getroffen worden sein."

Die Fußnote ist der "2., durchges. Auflage, April 2007, Seite 314" entnommen. Auf Anfrage wurde vom Verlag freundlicherweise mitgeteilt, dass das "durchgesehen" lediglich Rechtschreib- und Grammatikkorrekturen betraf. Die in der o.a. Fußnote vorkommenden 1961er Daten sollten demnach in beiden Auflagen inhaltlich identisch sein.

Vor Herausgabe der nächsten Auflage d(ies)er Schwedter Chronik könnte man die von PSpringer angegebenen Quellen sicherheitshalber nachrecherchieren. Das BLHA hilft aber sicher auch gern mit aus Schwedt angeforderten Kopien.

Mit freundlichen Grüßen

uposta
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 28 Dec. 2011 18:28


Gleichzeitige Tagungen der SED-Bezirksleitung und des Rates des Bezirkes am 21.8.1961 halte ich für nicht durchführbar. Außerdem widerspricht der nahezu 1 zu 1 übernommene Satz dieser Möglichkeit. Der Satz gibt in der Chronik und in der Quelle eindeutig die Beschlußfassung durch den Rat des Bezirkes wieder. Nur in der Quelle am 22.8. und in der Chronik am 21.8.
Warum sollte man den Satz identisch übernehmen, um ihn dann im Datum zu verändern. Und dann wird sich noch zusätzlich darauf als Quelle berufen ? Dann muß er auch das Datum der Quelle enthalten, ob dieses dann richtig oder falsch ist ist ohne belang.


Geändert von Schwedtportal am 28.Dec.2011 18:32
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 28 Dec. 2011 21:08


Hallo!

Hm, dann ergänze ich mal (m)einen Satz aus "weiter oben": Es ist möglich, dass nur ein nicht zutreffendes Datum, durch die engagiert und fleißig recherchierende Chronistin Frau Rosemaria Zillmann, übernommen wurde? Anstatt "21." wurde fälschlicherweise "22." abgeschrieben.

Die Ausschreibung des Monatsnamens (in der verkauften Schwedtchronik) macht das Abschreiben eher belächelbar.

Aber für die Schwedter Geschichte macht der Springer‘sche Hinweis auf einen SED-politisch wahrscheinlichen früheren Beschluß, als den der am 21.8. gefaßt wurde, erst die Nachrecherche für die zweite Auflage notwendig. Das politsche SED-Procedere "von Oben nach Unten durchbeschließen" würde bei der volkswirtschaftlich-geplanten Wichtigkeit ja niemanden überraschen.

Mit freundlichen Grüßen

uposta
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 28 Dec. 2011 21:25


Das Buch von Springer ist absolut genial. Es ist gründlich recherchiert, berichtet völlig wertefrei und ohne Vorurteile. Es werden darin auch die politischen Entscheidungswege offenbart. So mußte immer erst die Partei ihre Zustimmung geben, bevor der Rat des Bezirkes und untergeordnete Räte etwas beschließen konnten. Somit wären die Daten plausibel in der Quelle aufgeführt - erst die Parteiversammlung, dann die Ratsversammlung.


Die Ausschreibung des Monatsnamens (in der verkauften Schwedtchronik) macht das Abschreiben eher belächelbar.


Da gehe ich mit. Möchte aber betonen, daß ich Frau Zillmann hier nicht ans Bein pieseln möchte, sondern es nur richtig stellen möchte. Da ich selber Chronist bin weiß ich, wie schnell sowas immer wieder passieren kann. Auch mehrmals. Irgendwann hat man das Material 100 mal gelesen und sieht nicht einmal die abartigsten Rechtschreib- oder Tippfehler.
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 29 Dec. 2011 15:54


Hallo!

Wer Literaturrecherchen nicht aus dem Wege gehen kann, der wird in älterer Literatur immer gern die Hilfestellung "Errata" und/oder "Tippfehler/Korrekturen" dankend annehmen. Heutzutage gibt es dergleichen in fast keinem veröffentlichten Buch mehr. Der Leser kann demnach davon ausgehen, dass es keine Fehlerteufelchen zu berücksichtigen gibt? In vielen Fällen übernimmt er dann gutgläubig vermeintlich korrekte Geschichte.
Die aktuelle Schwedtchronik ist da wohl keine Ausnahme.

Wenn man Recherchen zu real existierenden Sachzeugen beginnt und dann bei der unumgänglichen Literaturrecherche auf nicht Verläßliches stößt, dann macht das die Recherchen nicht gerade "einfacher".

Ein falsches Datum kann, wie in diesem Fall, in den eigenen Rechercheunterlagen rasch als korrigiert abgehakt werden. Das hält nicht sehr lange auf. Ist aber immer ärgerlich. weil man Recherchezeit als vergeudet ansehen muß.

Im PSpringer findet man den nicht unwichtigen Hinweis, dass dieses Buch (vom Autor als "Die Abhandlung" bezeichnet) anfänglich eine Dissertation war (erster Absatz der Danksagung, Seite 785). Da sollte man schon etwas mehr Substanz erwarten dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

uposta
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 29 Dec. 2011 18:52


Ich habe mal überflogen, was zur Postgeschichte zu finden ist.

S.27 - 1603 Erwähnung Botenpost Berlin/Stettin
S.35 - 1660 Erwähnung Hauptpostkurs Brandenburg
S.44 - 1710 Postwärteramt (2x wöchentlich Post aus Berlin/Königsberg, Postmeister Andreas Kühltau seit 1701
S.68 - 1811 Heißluftballonfahrt, Rückkehr von Gartz mit der Postkutsche
S.69 - 1811 neues Posthaus am Paradeplatz

Nach der Eröffnung der Chausse Berlin - Stettin 1828 habe ich aufgehört. Da dürfte alles für Euch klar sein.
Ist also so, wie von mir vermutet, nicht ergiebig.
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 29 Dec. 2011 20:28


Hallo!

Nun steht ja doch was zur Postgeschichte drinne.

Wobei es ja zwangsläufig um Schwedter Postgeschichte zu gehen hat.

Bei der Erwähnung der "Botenpost Berlin/Stettin" würde uns die Quellenangabe interessieren. Es fehlt die Konkretisierung ob "reitende Botenpost". Denn wenn der reitende Bote nur durch Schwedt hetzt, um von einem Fürstenhof zum anderen zu gelangen, hat der Durchritt nichts mit der Schwedter Postgeschichte zu tun. Es wurden nur Herrschaftssachen hin- und her befördert.
1603 greift zudem die "Botenordnung von 1580". Und damit hätte diese Botenpost im "postalischen Sinne" ursächlich nichts mit der Stadt Schwedt zu tun? Müßte man ggf. noch mal nachlesen.

Was die Autorin unter einem "Hauptpostkurs Brandenburg" für das Jahr 1660 versteht, bzw. was der Chronikleser darunter zu verstehen hat, läßt sich nicht nachvollziehen. Schwedt soll demnach 1660 "(Post)Station" eines Hauptpostkurses "Brandenburg" gewesen sein? Gibt es im Buch dazu eine Fußnote oder eine erklärende Anmerkung? Was ist mit einer weiterführenden Quellenangabe?

Mit freundlichen Grüßen

uposta
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 29 Dec. 2011 20:38


Genau auf solche Fragen habe ich gewartet ;-)

Steht wirklich nur als Erwähnung drin und ohne Quellenangabe. Da waren sie wieder meine Kritikpunkte ! XO

Es steht wirklich nur auf S. 27 zum Jahr 1603 " Eine regelmäßige Botenpost zwischen Berlin und Stettin führt vermutlich über die alte "via regia" durch Schwedt."

S.35 zum Jahr 1660: " Der Hauptpostkurs Brandenburgs geht spätestens seit diesem Jahr über Schwedt. Der Kurs führte anfangs über Küstrin, wird aber wegen der Unpässierbarkeit des Oderbruchs bei Hochwasser schon bald über Schwedt verlegt."

Keine Fußnote, keine Erklärung, keine Quellen !


Geändert von Schwedtportal am 29.Dec.2011 20:40
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 29 Dec. 2011 21:25


Hallo!

Das wäre mir als Schwedter Postgeschichtler zu dürftig.

"führt vermutlich" ist reine Spekulation. Und "regelmäßig" bedeuet 1x im Jahr? Das ist inhaltlich zu wenig. Ohne Quellenangabe ist das nix wert.

Beim "Hauptpostkurs Brandenburgs", erweckt der Autor durch die Formulierung den Eindriuck, als würde ein Postkurs anstatt über Küstrin jetzt (oder später) über Schwedt führen. Dabei handelt es sich um zwei gänzlich verschiedene Kursführungen aus Preußen ins Brandenburgische nach/bis Berlin. Die historischen Streckenverläufe sind bekannt und können von jederman nachrecherchiert werden.

Mit der Formulierung "Hauptpostkurs Brandenburgs" könnte die Autorin den brandenburgischen Abschnitt des so genannten "Großen Postkurses Memel - Berlin - Kleve" meinen. Küstrin ist Neumark und gehörte seinerzeit ebenso zum Churfürstentum Brandenburg wie Schwedt.
Um solche Hilfestellung hinein zu interpretieren, muß man schon ein klein wenig von der Postgeschichte verstehen. Wenn nicht sogar schon etwas mehr. Aber wie viele Leser der aktuellen Schwedtchronik sind Postgeschichtler?

Der Buchinhalt zu 1710/1701 lautet dann auch "geringfügig" anders?

Mit freundlichen Grüßen

uposta


 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 29 Dec. 2011 21:54




uposta:

Hallo!

Das wäre mir als Schwedter Postgeschichtler zu dürftig.

"führt vermutlich" ist reine Spekulation. Und "regelmäßig" bedeuet 1x im Jahr? Das ist inhaltlich zu wenig. Ohne Quellenangabe ist das nix wert.


Genau deshalb meine Aussage, daß nix zur Postgeschichte in der Chronik zu holen ist.

S.44 - 1710: "Schwedt erhält ein Postwärteramt. Zweimal wöchentlich kommt Post von Berlin und Königsberg in Preußen. 1701 ist Andreas Kühltau als Postmeister tätig."

Wieder keine Fußnote und keine Quellenangabe. Aber ich habe mal die Quellenverzeichnisse angeschaut. Stehen zusätzliche Ausarbeitungen über eineinhalb Seiten aufgeführt, die für die Zeit (1689 bis 1788) genutzt wurden. Auffällig wären da für mich in diesem Zusammenhang:
Böer - Zur Geschichte der ältesten Schwedter Gasthöfe 1938
Ehrhardt - Straßen durch Schwedt und die Uckermark (Manuskript 2009
Liebert - Schwedt als Binnenzollstation aus Schwedter Jahreshefte Nr. 7 1986

vielleicht auch noch Böer - Das ehemalige Schloß zu Schwedt und seine Umgebung 1979.
Kann mich nur schwach erinnern, daß dort etwas über die Entwicklung der Schloßfreiheit stand, von der dann der Paradeplatz abgetrennt wurde, in dem sich die alte Post und dann ab 1811 gegenüber die neues Post befand. Bin mir aber nicht sicher.

Für die Zeit davor finden sich nur identische Unterlagen und die Chronik von Thomae.
 
Beitragsbewertung:
       
uposta


Gelehrter
121 Beiträge
 

RE: Wie findet Ihr die neue Chronik ?, 01 Jan. 2012 17:39


Hallo und ein glückliches 2012!

Für die postgeschichtlich Interessierten ist auch die Angabe für das Jahr 1710 "kommentierfähig". Vorausgesetzt es handelt sich in dem obigen Beitrag auch um den Wortlaut aus dem Zillmann‘schen Buch.

Ein Autor kann natürlich bringen was er will. Aber das muß dann auf Nachfrage auch belegbar sein.

"1710: "Schwedt erhält ein Postwärteramt. ..."

Auf dem Postwege? Kleiner Neujahrsscherz. Liest sich, als würde dieses Postwärteramt erst im Jahre 1710 errichtet/eingerichtet worden sein. Die benutzte Quelle müßte das also aussagend belegen können. ... 1710 und Postwärteramt scheint aber ein guter postgeschichtlicher Zusammenhang zu sein.

"...Zweimal wöchentlich kommt Post aus Berlin und Königsberg in Preußen. ..."

Der Zusatz "in Preußen" ist für den Autor zwingend. Denn auf dem "Preußischen Cours" liegt auch Königsberg in der Neumark. Postgeschichtler sind mit dem "Zweimal wöchentlich" nicht zufrieden.

" ...1701 ist Andreas Kühltau als Postmeister tätig."

Bei der Jahreszahl "1701" sollte man einen Zahlendreher "01/10" diskutieren. Ob es eine kluge Entscheidung war nicht den vollständigen Namen, also alle bekannten Vornamen, des vermeintlichen Postmeisters wieder zu geben, ist sicher eine persönliche Ansicht des Lesers.
Wenn die verwendete Quelle das 1701 belegt, dann sollte diese Quelle auch die Bestallungsurkunde des Postmeisters belegen können. Vor allem aber die Postanstalt in der er tätig war.

Nach dem Brand Anfang der 1680er Jahre war lange Zeit "in Schwedt" nichts los mit Postgeschichten? Bis 1698 ist Schwedt wohl nachweislich "anstaltslos"?

Die hier noch erwähnten literarischen Quellen sind bis auf das Manuskript von "Erhardt (2009)" inhaltlich vernachlässigbar? Wenn es WErhardt sein sollte, dann könnte bei den Straßen auch die Poststraße abgehandelt worden sein? Und die läßt sich schon für diese und die spätere Zeit nur in der Freiheit lokalisieren? Ob die Poststraße auch "durch" Schwedt sich fortsetzte können wir zurzeit nicht schreiben. Zu wenig Zeit zum Nachblättern. Aber wer möchte kann das ja alleine in Schwedt abklären. Wobei die Straßenproblematik auch die Frage aufwirft, ob die Schwedter Postgeschichte zuerst eher eine Postgeschichte der "Herrschaft Schwedt"s war und erst die spätere eine der Stadt.

Wer sonst Hilfe in Sachen Postgeschichte sucht, findet die sicher im "Kosmonauten". Einfach zum Treffen des Vereins hingehen, von dem Herr WErhardt wohl derzeit der Vorsitzende ist.

Mit freundlichen Grüßen

uposta
 
 
Beitragsbewertung:
       
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach findet Chronik
Seite [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] > »





Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!