Zur Zeit sind Benutzer im Chat.

Über den Home-Button gelangen Sie immer auf die Startseite zurück !
| Forum | Suchen | Mitglieder | Chat | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Gedanken zum Slawenboot wieder online
Forum
- Kultur & Sport



 
Name Nachricht
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

Gedanken zum Slawenboot wieder online, 19 Jul. 2011 19:44


Dieser Artikel ist auch mit dem alten Blog in der Versenkung verschwunden. Hier ist er wieder.

Gedanken zu einem Namen für ein Boot

www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/240430/

Verschiedene Medien haben darüber berichtet, daß das beim UBV in Schwedt gebaute Slawenschiff „“„Siwa Sweeti““ getauft werden soll. Zugegeben, der Name ansich hat keinen schlechten Klang und durchaus einen angenehmen Wortlaut. Inhaltlich jedoch erzeugt er bei mir Unbehagen.

Zitat:““ Siwa ist die Göttin des Lebens, der Kraft, der Schönheit und des Glücks“

Siwa gehört eher zu den weniger bekannten Gottheiten der slawischen Mythologie. Als Fruchtbarkeitsgöttin wurde sie nicht überall verehrt (wahrscheinlich nur bei den Polaben, Obodriten), sodaß eine Verortung der Göttin in der Uckermark schon allein „„Bauchschmerzen““ verursacht. Einige Deutungsversuche setzen die Siwa sogar mit dem Hauptgott Radegast gleich, da auch sie mehrere Gesichter offenbart, die nicht nur die gute (helle), sondern auch die schlechte (dunkle) Seite, verkörperten. Auch wenn die Göttin Siwa für vieles herhalten mußte (Geburten, reiche Ernte, reichen Fischfang, kriegerische Auseinandersetzungen u.a.), so ist eine Ausweitung auf die Begriffe Kraft, Schönheit und Glück viel zu weitläufig. Sie steht eher für jeglichen Erfolg in der slawischen Mythologie.



Zitat: Namenszusatz Sweeti.... geht auf die slawische Schreibweise von Schwedt zurück...

Woher stammt nur diese Weisheit ? Originale Schriften von Slawen existieren nicht. Bei meiner gerade erfolgten Ausarbeitung über den Schwedter Ortsnamen las ich zahlreiche Quellen, aber diese Schreibweise ist mir im Moment nicht geläufig. Weder bei Probst, Medem, Thomae, Westermann, Riedel oder Berghaus ist sie zu finden. Auch nicht in verschiedenen Büchern zu etymologischen Ableitungen deutscher Ortsnamen. Mit einer solchen Formulierung (siehe Zitat) erklärt man die Herrkunft und die etymologische Ableitung der Schwedter Ortsbezeichnung aus dem slawischen als gesichert und begibt sich da auf „dünnes“ Eis und sorgt gleichzeitg für eine Fehlannahme in der breiten Öffentlichkeit. Sie suggeriert sogar, daß ein schriftlicher Nachweis vorliegen könnte. Dem ist aber nicht so. Und eine slawische Schreibweise ist es mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht, sondern eine eingedeutschte. Daher auch das doppelte e, welches ein deutliches i im slawischen Sprachgebrauch signalisieren könnte.

Letztendlich zeigt nicht der Name selbst, sondern der Umgang damit, mit welcher Oberflächlichkeit wiederholt über Dinge entschieden wird, über die man sich vorher genauer informieren sollte. Genau diese Oberflächlichkeit regiert in unserer Gesellschaft und macht das Leben für „kluge Köpfe“ fast unerträglich und nervenaufreibend.
Einen eventuellen Vorwurf, daß ich mich doch selber bei der Namensfindung hätte einbringen können, kann ich nur belächeln, denn ich habe vorausgesehen, daß irgendeine slawische Gottheit als Namensgeber Pate stehen müßte/würde. Nun ist das in der geschichtlichen Anlehnung nachvollziehbar, aber die Interpretation ist äußerst dürftig. In dieser Voraussicht ziehe ich es schon seit Jahren vor, mich an solchen gut gemeinten, letztendlich aber immer wieder albern endenden Aktionen, nicht zu beteiligen.


Geändert von Schwedtportal am 19.Jul.2011 19:47
 
 
Beitragsbewertung:
       
Onkel_Uhu



Adeliger
257 Beiträge

RE: Gedanken zum Slawenboot wieder online, 19 Jul. 2011 22:29


Genau, wenn man sich bei Wiki die slawische Mythologie anschaut, kann ich nur lächeln de.wikipedia.org/wiki/Slawische_Mythologie


Aus einigen Regionen sind außerdem Nebengötter bekannt. Die Ranen verehrten Rugievit, Porevit und Porenutius, in Wolgast und Havelberg ist der Kult des Jarovit belegt, die Wagrier ehrten Prove und Podaga, die Polaben Siwa. Auf dem Gebiet der Lausitzer Sorben liegen zwei Hügel, deren Namen den von Helmold beschriebenen Gottheiten Bieleboh und Czorneboh entsprechen. Diese geographischen Bezeichnungen stammen jedoch aus späterer Zeit.


de.wikipedia.org/wiki/Polaben

Ich meine, nichts gegen Geschichte, sie ist interessant, leider nur für wenige. Aber die, die sich dafür nicht recht interessieren, hängen sich an jedem Strohhalm der irgendwo gemeißelt wurde und benennen Dinge, deren Herkunft Streitbar ist, also nicht genau belegbar.

Nur frage ich mich ehrlich, wieviel kostbares Fördergeld wieder verpulvert wurde, dass "SIWA SWEETI" auf dem Kanal von links nach rechts schippern kann ?

Andere wichtigere soziale Dinge bleiben in der heutigen Zeit immer auf der Strecke .......

 HomePage   Schwedter Numismatik
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Gedanken zum Slawenboot wieder online, 19 Jul. 2011 23:02


Ist ja nicht so, daß ich mir nur das hier dargestellte Zitat angeschaut habe, sondern mich in wenigstens 4 oder gar 5 Ausarbeitungen über die slawische Mythologie eingearbeitet habe. Man kann wirklich nur drüber lachen. Nun hat man sich ja an den UBS auch beraten lassen. Ob derjenige als kompetent gelten kann, muß ich akut in Frage stellen. Ob es der Gleiche aus Torgelow war, der sich für den Bootsbau verantwortlich zeichnet, kann ich da nur mutmaßen. Man muß und kann ja nun nicht alles wissen, aber wenn man dann nur oberflächlich arbeitet, dann muß man sich auch berechtigte Kritik gefallen lassen. Und in dem Fall der slawischen Mythologie hätte es nicht einmal einer aufwendigen Recherche bedurft.
 
Beitragsbewertung:
       
Schwedtportal



Moderator
631 Beiträge

RE: Gedanken zum Slawenboot wieder online, 14 Jun. 2013 18:38


Hier einmal die historischen Schreibweisen nachgereicht.
"Schwet, Schweet, Schweid, Swet, Sweth, Sweidt, Sweit, Sweith, Sweyth, Sweet, Sweeth, Swete, Zwet, Zwed, Zwet, Zweth, Zuet, Zswet, Zsuet, Zcwegt, Zwit, Zwgt, Tzwed, Tzweth

Da finde ich nur ein deutsches Sweet und kein slawisches Sweeti.
 
 
Beitragsbewertung:
       
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Gedanken Slawenboot online
 





Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!